Die wohngesunde Energiewende - Ein Keramikboden ist gut für das Raumklima und reduziert die Heizkosten

Oft scheint das Leben voller Widersprüche: Wir unterstützen die Energiewende, möchten aber keine Windräder und Stromtrassen in unserer Nähe. Unser Zuhause soll natürlich wohngesund sein, ohne die Umwelt, unser Klima und unseren Geldbeutel zusätzlich zu belasten – unmöglich? Kein Widerspruch sind die Vereinbarkeit von Wohngesundheit, Energie- sowie Heizkostenersparnis dank keramischer Fliesen. Sie sind ein natürliches, ökologisches und wohngesundes Baumaterial, das in Kombination mit einer Boden- oder Wandheizung auf Dauer eine deutliche Energieeinsparung und somit die private Energiewende und die Wende zum gesunden Wohnen ermöglicht.

Sonnige Aussichten: Nutzen Sie die natürliche Kraft der Sonne

Bei vielen Bauherren hat ein Umdenken eingesetzt - weg von fossilen Brennstoffen hin zu einer sparsamen, regenerativen Energielösung. Machen Sie sich die natürliche Wärme nutzbar und sparen Sie mit einer Solaranlage Heizkosten ein.

Energiespartipp: Dachgeschossdecken sind häufig Energieschleudern

Bei den meisten Gebäuden, die vor Ende der 1970er Jahre gebaut wurden, ist die oberste Geschossdecke schlecht gedämmt. Dadurch geht viel Heizenergie verloren. Damit die Wärme im Haus nicht auf Nimmerwiedersehen aus dem Dach entweicht, sollten Wohneigentümer vorbeugen. Gerade in diesem Bereich läßt sich der Wärmeschutz besonders einfach erhöhen und der finanzielle Aufwand amortisiert sich innerhalb kurzer Zeit durch geringere Heizkosten.

Energiespartipp: Wärmebrücken erhöhen die Energiekosten

Zugluft, kalte Oberflächen, feuchte Stellen, Schimmel - diese Probleme kennen Bewohner von älteren Häusern zur Genüge. Was viele nicht wissen: Die Ursache können sogenannte Wärmebrücken sein. Als Wärmebrücke, oder fälschlicherweise oft auch Kältebrücke, bezeichnet man den Bereich an Bauteilen eines Gebäudes, durch den die Wärme schneller nach außen transportiert wird als durch die anderen Bauteile. Die Folge ist ein erhöhter Heizenergieverbrauch und im schlimmsten Fall eine Schädigung der Bausubstanz.

Jetzt Fördergelder nutzen und modernisieren!

Gute Nachrichten für alle, die ihr Haus modernisieren wollen: Die Zeit für eine Sanierung ist günstig! Förderprogramme von Bund und Ländern unterstützen energetische Modernisierungen mit günstigen Krediten oder Zuschüssen. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie Sie Ihr Haus auf Vordermann bringen ...

Unser Tipp für Sie

Die Energiepreise steigen und steigen ...

Um jede Menge Energie und damit Heizkosten zu sparen, empfehlen wir die Investition in neue Fenster. Undichte und veraltete Fenster sind meistens das schwächste Bauteil in der Fassade.

Sie werden sehen: Moderne Wärmedämmfenster in Kombination mit entsprechendem Rahmenmaterial und Wärmeschutzverglasung machen sich schnell bezahlt! Für eine Beratung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.



Kontakt / Öffnungszeiten

Rompel Baustoffe GmbH
Am Hilgenacker 46-48
57319 Bad Berleburg
Tel. : 02751-92600
Fax: 02751-926019
E-Mail: info@...

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr.  7.00 - 18.00 Uhr
Samstag    8.00 - 13:00 Uhr

Anfahrt


 

 

Wetter Online

Weitere Aktionen

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an.

Von A bis Z: Nachschlagen im Baustofflexikon

Wir sind Partner der hagebau-Gruppe